Für unseren Daniel

 

still geboren am


13. August 2003


in der 30.SSW

730 Gramm

30cm

Im März 2003 nach dem 2. IVF-Versuch zeigte der Schwangerschaftstest ein

wunderbares "+" an. Ich war schwanger!!! Mein Mann und ich waren überglücklich!

Endlich hat es funktioniert: Errechneter Termin war der 23.10.2003! Ein so

schönes Datum!


Die Monate vergingen wie im Flug. Am 4. Juli bei Arzt fragte ich nur, warum

mein Bauch nicht so groß war und daß ich nicht so richtig etwas spürte. Seine

Antwort war nur: Was wollns denn, seins froh!!!


Also dachte ich mir, der Arzt wird schon wissen was er sagt, also brauche ich

mir keine Sorgen zu machen (welch riesen Fehler!). Und der Bauch wuchs nicht,

hatte nur ein sogenanntes "Fettwamperl". Dann merkte ich auch, daß kaum

Bewegungen zu spüren waren. Ich Trottel dachte: Mach dich nicht hysterisch,

wird schon nix sein....


Dann, am 12. August wieder beim gleichen Arzt: Über eine Stunde haben wir

gewartet, gehofft, daß uns das Geschlecht mitgeteilt wird,... Dann hatte ich

noch ein Hart- und Weichwerden im Bauch, hatte das als Kindsbewegungen

interpretiert. Dann endlich dran,..... Ich liege bereits da, der Arzt sucht den

Herzschlag, nichts zu hören, am Ultraschall kommt nur die Meldung "Ich sehe und

höre keinen Herzschlag", das Kind ist abgestorben, brauchen Sie die Rettung,

oder können`s allein in Spital fahren!!??


Keinen klaren Gedanken fassend, fast unfähig etwas zu verstehen, um Fassung

ringen, so eine Meldung, daß muß man einmal verkraften!


Da saßen wir dann im Auto, dem Weltuntergang nahe!! Das war einfach nicht real,

einfach nicht wahr.... nur ein böser Traum.


Im Spital wurde es dann bestätigt: Ihr Kind ist "TOT"


Es wurde mir eine wehenförderndes Tablette verabreicht, die aber nichts nutzte.

Am Mittwoch, den 13.8.2003 wurden dann die Wehen eingeleitet, ich lag den

ganzen Tag in den Wehen, aber es tat sich nichts. Ich wollte mein Baby einfach

nicht hergeben. Dann gegen 18. Uhr bekam ich die PDA, man mußte ja auf mein

Würmchen keine Rücksicht mehr nehmen! Vollgepumpt mit Schmerzmittel mußte ich

mein Baby loslassen und auf die Welt bringen.... eine sehr stille Geburt, um

21.49 Uhr war es dann soweit: Ein Junge, 730 Gramm schwer und 30 cm lang, er

wurde sofort weggebracht und ich bekam eine Vollnarkose und eine Ausschabung.


Der Traum von der glücklichen Familie war endgültig geplatzt!!!


Eine Woche später, ging ich meinen schwersten Weg: Wir mußten unser Baby

beerdigen, da er mehr als 500 Gramm wog!!


Am 21.8.2003 wurde unser Daniel notgetauft und beerdigt. Das hat mir dann

endgültig das Herz zerrissen. Da ist ein soo kleiner Sarg mit unserem Sohn

darin. Unser Sohn, der niemanden ein Leid zugefügt hat und nicht leben hat

dürfen. Warum nur??????


4 Wochen später dann der nächste Schock:

Im Obduktionsbefund stand, daß mein Kind bereits in 25. bzw. 26. SSW

abgestorben sei (das war kurz nach meinem Arztbesuch) und ich eine sogenannte

Schwangerschaftsvergiftung hatte. Warum hat der Artz nicht reagiert, als ich

auf die Probleme aufmerksam gemacht habe, warum nur, warum??? Mein Kind

hätte "LEBEN" können! Hätte er nur genauer geschaut, hätte er merken müssen,

daß irgend etwas nicht stimmt, daß unser Baby für die SSW viel zu klein

war .....


Wir werden wohl nie eine Antwort bekommen .....


Daniel, bitte verzeih mir!!!!!


Ich hatte dann im November wieder eine IVF, leider negativ.


Aber ich bin eine Kämpfernatur, im Februar nach dem 4.IVF-Versuch kam wieder

ein wunderbares "+"!! Hatte dann auch den Arzt gewechselt, der mich wöchentlich

untersuchte!! Dieses Mal war der errechnete Termin der 30.11.2004! Aber, auch

wieder im September der Schock, das Baby ist für die SSW zu klein! Ich hatte

dann am 17.10.2004 einen Notkaiserschnitt in der 34.SSW; das Baby, eine

Stephanie, 1450 Gramm und 42,5 cm groß (wieder eine Schwangerschaftsvergiftung,

ohne den üblichen Symptomen)aber diesmal haben die Ärzte über uns gewacht und

heute ist unser "BONSAI" 8 Monate alt, 8 kg schwer und 69cm lang!!!


Unser Daniel wacht über seine kleine Schwester!


Ich bereue es soooo sehr, daß ich Dich nicht sehen und spüren wollte!!!! Aber

der Schock war einfach zu groß! Heute weiß ich wirklich nicht, warum ich so

reagiert habe. Meine Mama hat Dich gesehen und gesagt, daß Du ein so schönes

Baby bist, hattest einfach nur die Augen zu ..... wie gern würde ich die Zeit

zurückdrehen und wenigstens diese Momente nachholen .... bitte verzeih mir!!


Aber, es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Dich denke!!! Immer,wenn ich

Dein kleines Schwesterchen sehe, muß ich daran denken, wie Du sie beschützt

hast, daß auch ihr nicht das gleiche passiert ist wie Dir!!! Daniel, Du bist

unser kleiner Schutzengel!!


Mami und Papi werden Dich immer lieben, tief in unserem Herzen lebst Du!!! Und

irgendwann werden wir Dich in den Arm nehmen dürfen!!!!


Mami, Papi und Deine kleine Schwester vermissen Dich so sehr!!!!

Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände

und Erinnerungen Stufen hätten,

dann würden wir hinaufsteigen

und Dich wieder zurückholen!!!!


In Liebe Mami und Papa